Es gibt etwas zu feiern!

Es ist heute genau ein Jahr her, dass ich angefangen habe, mich Low Carb zu ernähren. :party:

In dieser Zeit ist viel passiert und ich habe, wie ich finde, schon eine ganze Menge erreicht.
Um genau zu sein, habe ich in diesem einen Jahr exakt 29,0 Kilo abgenommen. :yiepiehh:   :freund:
Darauf bin ich natürlich meeeegaaa-stolz. :juhu:

Doch es gibt noch so viel mehr, was sich außer dem Gewicht verändert hat. Das sind so viele Kleinigkeiten die einem selbst auch erst Weiterlesen »

Beleidigungen

Hand aufs Herz, seid Ihr schon mal aufgrund Eurer Körperfülle beleidigt worden?

Vor 3 Tagen erzählte mir eine mir sehr nahestehende Person (x), die ebenfalls übergewichtig ist und sich low carb ernährt, dass sie unterwegs einen gekauften Salat aß, weil der Hunger sich mit lautem Magenknurren bemerkbar gemacht hatte. Dieser Person kamen zwei andere Personen entgegen (y und z), wobei die eine Person davon, (y) ein belegtes Baguette gierig in sich reindrückte.
Die danebenlaufende Person (z), sah Person x den Salat essen, und machte sich direkt über sie lustig, imitierte lachenderweise dessen Bewegung, wie sie sich die Gabel zum Mund führte.
Person y, die ja ebenfalls am Essen, oder besser gesagt am schrauben war, lachte fröhlich mit.

Was soll das?
Warum müssen Menschen so sein?
Warum muss man sich über einen fülligeren Menschen, der einen gesunden, kalorienarmen Salat verspeist belustigen, während es völlig ok ist, dass Weiterlesen »

Ich habe Puls!

Bevor ich angefangen habe abzunehmen, hatte ich eine Zeit lang ziemlich heftige Herzrhythmusstörungen. Mein Herz stolperte teilweise so heftig, dass ich manchmal zusammenzuckte, weil es sich wie ein Schlag von innen gegen die Brust anfühlte. :-(
Diese Rhythmusstörungen waren für mich und meine Familie ziemlich beängstigend, für die Ärzte aber scheinbar harmlos.
Mich überzeugten deren Argumente nicht, aber der typische Vorführeffekt hat jedes Mal aufs Neue zugeschlagen, wenn ich Weiterlesen »

Die Tücken eines Barbesuchs

Gestern Abend nach der Arbeit, sind meine Kolleginnen / Kollegen und ich in eine Mexikanische Bar gegangen. Da sie außer Wasser und Cola light nichts LowCarb-taugliches an Getränken hatten, bestellte ich mir eine große Cola light.
Eine der Kolleginnen bestellte sich eine große normale Cola.

Ihr könnt Euch jetzt sicherlich schon vorstellen, was dann passierte, oder?

Der Kellner brachte uns die Getränke und stellte meiner Kollegin und mir jeweils ein Glas hin.
Auf meine Nachfrage, ob das auch wirklich so stimmt und ich wirklich die Cola light bekommen hätte, war er sich offensichtlich nicht ganz sicher.
Er hob mein Glas an, hielt es gegen das Licht und warf einen prüfenden Blick hinein.

Ich meinte daraufhin ziemlich frech: „Sie wollen mir jetzt nicht erklären, dass Sie nur durchs reinschauen erkennen können, welches Glas was enthält, oder!?“
Woraufhin er mir mein Glas wieder hinstellte und meinte, dass das eindeutig die Cola light sei, weil in diesem Glas eine Orangenscheibe drin sei und in der normalen Cola eine Zitronenscheibe.

Okay… Das ist eine gute Erklärung. Da habe ich meine Klappe wohl wieder mal zu früh und zu weit aufgerissen. – Dachte ich…

Der Kellner verschwand, aber ich war irgendwie immer noch misstrauisch.
Meine Kolleginnen und ich verglichen die Gläser. Aber sowohl die Zitronenscheibe als auch die Orangenscheibe, sahen exakt gleich aus.
Rausfischen und vergleichen ging nicht, weil sich darüber noch jede Menge Eiswürfel befanden.

Hmm…
Ratlosigkeit…

3 Kolleginnen fingen an abwechselnd an den Gläsern zu nippen, und waren sich dabei total einig – nämlich darin, dass sie sich absolut nicht sicher waren.

Die Kollegin die die Cola bestellt hatte, trinkt sehr oft und sehr gerne Cola, daher war sie sich total sicher, dass sie die normale Cola erwischt hatte.
Die beiden anderen Kolleginnen meinten, die eine Cola wäre etwas fader als die Andere, die Andere dafür um so süßer und schlussfolgerten, dass die süßere Variante ja eigentlich nur die echte Cola sein könne.

Tja, und dann stellte sich plötzlich die Frage, welches Getränk ist denn eigentlich wirklich süßer? Die „normal“ gezuckerte Cola? Oder doch vielleicht die mit Süßstoff gesüßte Cola?

Was soll ich sagen? Wir waren und blieben uns uneinig. Daher bekam eine meiner Kolleginnen mein Glas, und ich bestellte mir ein stilles Wasser…

Und was lernen wir daraus?
Sich zwei optisch gleichende Getränke zur gleichen Zeit zu bestellen, ist keine gute Idee.

Und automatisch stelle ich jetzt mir die Frage, bekommt man im Restaurant wirklich immer exakt das was man tatsächlich bestellt hat…? :hm: